Henrik Schrat
geb. 25. 3. 1968 in Greiz, Thüringen

2017/18 Lehrauftrag HfG Karlsruhe (Narratives Zeichnen)
2017 Forschungsstipendium des Berliner Senats (Herder bei der Hexe)
2016 Resident am Goethe Institut /
    Gastprofessur Srishti School for Art, Design an Technology Bangalore
2016 Lead-Award Beste Deutsche Illustration 2016 (Magazin, Bronze)

2014 Gastprofessur Ottersberg, Hochschule für Künste im Sozialen
2014 Gastprofessur Fine Art Media, CDK/CAA; Hangzhou, China
2011 Dissertation phil. (University Essex, Essex Business School, Management)
2000-2002 Slade School Fine Art, London, Master Fine Art Media
1991–96 Bühnenbild/
Malerei Hochschule f. Bildende Künste Dresden
2006/07 UNESCO Aschberg Stipendium (Sanskriti/Kendra, New Dehli)
2003 Arbeitstipendium der Stiftung Kulturfonds, Berlin
2002 Robert Ross Scholarship, London
2001 Marion-Ermer-Preis

1999 Stipendium der Kulturstiftung der Dresdner Bank für Frankfurt/Main
1997/98 Postgraduiertenstipendium des Freistaates Sachsen


Schrat arbeitet mit verschiedenen Formen visuellen Erzählens. Er greift dabei gern auf populäre Geschichten zurück von Märchen bis zu Starship Enterprise, um sie als Metapher für zeitgenössische Fragen einzusetzen. Dabei eintstehen komplexe und doppelbödige Erzählungen die gern humorvoll sind, auf den zweiten Blick jedoch bissig werden können.
Besonderes Interesse hat Schrat ökonomischen Zusammenhängen entgegengebracht, die er als kulturelles Material begreift, das vom Künstler anverwandelt werden muss, um sich nicht in die Rolle des Kapitalismus–Opfers zu begeben.

Neben illustrationsahen Formen und Grapic Novels sind großformatige Wandbilder ein Hauptbereich seines Werkes. Die Wandbilder sind durchgängig als Silhouetten ausgeführt, und zitieren damit eine historisierende Form, die zeitgenössisch aufgeladen wird. (z.B. Milch & Honig, Casino des Jakob Kaiser Hauses im Deutschen Bundestag, 2004; 'Im Orbit des Mars...', HMKV Dortmund, 2015)

Einer vergleichbaren Mechanik entspringen Werkzyklen, die in traditionellen Handwerkstechniken und Bildformaten ausgeführt werden, und mit deren starker kultureller Konnotation arbeiten.
So sind z.B Intarsienarbeiten entstanden, deren extrem langsame und nicht reproduzierbare Herstellung Schrat als subversiv begreift. Mehrere Zyklen sind in Zusammenarbeit mit indischen Intarsienschneidern entstanden, so die 92 teilige Arbeit 'Outsourcing' (2008) die sich im Besitz der Berlinischen Galerie befindet.

Der Zyklus 'Orangerie bei Nacht' (2016) greift erneut auf asiatische Tuschmalerei zurück, um eine science-fiction Erzählung im Bildrollenformat zu entfalten.



2012- 2017
Orangerie bei Nacht, Galerie Karin Sachs, München (solo)
WeltenWanderer. Kunstmuseum Mühlheim / Ruhr
EXOOT Tropical Healing, Galerie Vriend van Bavink, Amsterdam
Orangerie bei Nacht, Galerie der Stadt Backnang (solo)
Lead Award 2016, Deichtorhallen, Hamburg
Times are a changing. PARK, Tilburg NL
Kingdom Paradise. Priber und die Sozialutopien der Gegenwart; ACC, Weimar/Museen Zittau
RE:bellion RE:ligion RE:form. Museen Zwickau
Boys and their Toys, Kunstraum Kreuzberg, Bethanien, Berlin
Das Mechanische Corps. Hardware Medienkunstverein, Dortmund
Boom Bubble & Blast. Motorenhalle, Dresden
Das Mechanische Corps. Künstlerhaus Bethanien, Berlin.
Herz der Finsternis, verhudelt. Kunstsammlungen Jena (Solo)
Die Naumburger Kernfusion. Architektur u. Umwelthaus Naumburg,
'Neue Auftraggeber’(Solo)
Innenansichten. Ökonomisierung des Privaten.,
Golden Eagle Contemporary Art, Nanjing, China
Hexensülze und schnelle Igel. Städtische Galerie Mannheim;
c/o siebenhaarartprojects, (Solo)
Die Reise nach Westen. Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf (Solo)
David Mabb/Henrik Schrat, LoBe, Berlin, (Solo)
Wild things are going to happen.
Katalog / Graphic Novel zu Texten von Dan Graham;
ed. Eastside Projects Birmingham
Report on Probability B. IMT Gallery, London (Solo)
Belinde. Insel Bücherei, Suhrkamp,
Text: Sophie Tieck/Bild: Henrik Schrat
Dreibart und das Schwarze Gold. Staatliche Museen, Greiz (Solo)
Ali Baba und die Sieben Zwerge. Kinderakademie, Fulda (Solo)
Sommer auf dem Balkon. Galerie Antje Wachs, Berlin


2007-2011


Dreibarts Reise. Ausmalung der Vogtlandhalle, Greiz/Thüringen, (Solo)
Greeksship. Gorki Theater, Berlin. Konzept: Löhle/Cordes/Schrat
Chiron. Gestaltung Zeithaus, VW AUTOSTADT, Wolfsburg; Fassadenarbeit/Video/Mobile, (Solo)
Unfinished diaries. Drawings about life. Kunstverein Gera
Raben & Rosen. Werkleitz-festival; Halle
Mit Ecken und Kanten. Museum Heilbronn
Berlin Transfer. Berlinische Galerie, Berlin
ZEIGEN. Project by Karin Sander. Temporäre Kunsthalle, Berlin.
Draussen am Saum, wo die Einäugigen trauern. Kunstverein Diepenheim, Niederlande, (Solo)
Messer, Gabel Enterhaken. Van der Heydt Museum, Wuppertal, (Solo)
Wolfsampel. Galileo Hochhaus der Commerzbank (ex Dresdner Bank), Frankfurt/M, (Solo)
Simeliberg. Museum Junge Kunst, Frankfurt/Oder, (Solo)
Familienangelegenheiten, Kunstverein Hildesheim
Unstern.Sinistre.Disastro ACC Galerie, Weimar
One Day Comic. (Schrat & guests) Eastside Projects, Birmingham, (Solo)
Hund & Ereignis. Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf, (Solo)
Death by Text. University Gallery Essex & Site specific, (Solo)
no title Galerie Olaf Stüber, Berlin, (Solo)
Ausschneiden & Einschwärzen, Kunstverein Cuxhaven, (Solo)
Im Schwarzen Wald, Bühnenbild Staatstheater Baden-Baden,
Eat the food, Museum of Contemporary Canadian Art, Toronto Canada
Hot Destination/Marginal Destiny, Motorenhalle,
Dresden/Galleri Emilia Filli, Ústi nad Labem

2000 - 2006
Global Players, Forum Ludwig, Aachen
Bräunungsabsicht und Entzugserscheinung, Forum Ludwig, Aachen, (Solo)
Der Schwarm, GASAG, Kunst im Bau, Berlin, (Solo)
Wohin mit den Alten?, (Geoffroy & Spehr,) Galerie Stüber, Berlin, (Solo)
For Sale not for Sale, Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf, (Solo)
Produkt und Vision, Kunstfabrik am Flutgraben, Berlin
Global Payers, Tokio, Yamaguchi Gallery / Yokohama Bank Art 1929
Pumpstation & Sterntaler, KfW Berlin, c/osiebenhaar art projects, Ff/M
Raffinierter Überleben. Strategien in Kunst und Wirtschaft, Buch beim
Kadmos Kulturverlag Berlin, hgg. Mit M. Brellochs
myGeld. mit Stefan Heidenreich,
12 Radiosendungen zur Wirtschaft auf reboot.fm
Imagine a live without burgers. Zeichnungen zu Projekten,
Galerie Olaf Stüber,(Solo)
Permanent Produktiv, Kunsthalle Exnergasse, Wien
Critique is not enough. Shedhalle, Zürich, Schweiz
Milch & Honig, Wandbild im Jakob-Kaiser-Haus, Deutscher Bundestag; siebenhaar art projects, Ff/M
Erst die Arbeit... mit REINIGUNGSGESELLSCHAFT; ACC Galerie, Weimar, (Solo)
Social responsible Transformation. Fundazione Pistoletto, Biella, Italien
STRIKE, Wolverhampton Art Gallery, Wolverhampton, UK
FEEDING BACK Manager in Residence.
Projekt an der Slade School of Fine Art, London, (Solo)
art works.consulting, Haus am Lützowplatz, Berlin
Grüsse aus dem Erzgebirge, Galerie Olaf Stüber, Berlin, (Solo)
Neues Leben. Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig,
City – Index. Kunsthaus Dresden & Festspielhaus Hellereau
Die Erscheinung der Phantasie. Frankfurt, Börse,
Installation im Handelssaal der Wertpapierbörse (Solo)
Comicbuch gleichen Titels beim Verlag der Kunst Dresden

Frühere Ausstellungen sind nicht gelistet

 

Awards/Residencies
2007 UNESCO Aschberg residency at Sanskriti Kendra, Delhi
2003 Grant Stiftung Kulturfonds, Berlin
2002 Robert Ross Scholarship, London
2001 Marion Ermer Award, Dresden, Germany
1999 Project Award, Dresdener Bank Kulturstiftung
1997/98 Postgraduate Grant from Saxonie
1995 Travel grant for Poland, Stiftung Kulturfonds, Berlin
www.henrikschrat.de

Bibliography
Texts, Books and Catalogues (selection)

Henrik Schrat / Site Specific Works 2004 – 2012, 2012, Text by Harald Kunde and Dan Smith,
ed. by ACC Gallery, Weimar
Cassim’s Law in: Learning from the Global Financial Crisis, eds P. Shrivastava / M. Stattler, 2012, Stanford University Press, Stanford.
Belinde, Sophie Tieck/Henrik Schrat, 2012, Insel Verlag (Suhrkamp), Berlin
Dreibarts Reise, 2012, Text by Christine Brühl, ed. by Vogtlandhalle, Greiz
Meanwhile… Wham!Comic and its communication value in organizational context, 2011, PhD at the University of Essex, Essex Business School, Management, Supervisor: Heather Hopfl
Lasercuts, 2008 ed. by Kunstverein Cuxaven & Städtische Galerie Sonneberg
Bräunungsabsicht & Entzugserscheinung, 2007, (Personal Cataloge)
Ed. by Ludwig Forum fuer Internationale Kunst, Aachen
Unternehmen Kunstsammlung, Kunst im Bau, Hg. GASAG, Berlin
Kulturinvest Dresden, 2006, Ka
talog Verlag f. Moderne Kunst, Nuernberg
Produkt & Vision, Hg. von Henrik Schrat/Mari Brellochs, 2006, Kadmos, Berlin
Raffinierter Überleben, Strategien in Kunst und Wirtschaft. Hg. Henrik Schrat/Mari Brellochs, 2005, Kadmos, Berlin
Personal Cataloge, Text: Magdalena Holzhey/Ludwig Seyfarth/Renate Siebenhaar, 2005
ed. by Galerie Parduhn/Siebehaar art projects/Galerie Stüber
In: Critique is not enough, 2003 Hg. Shedhalle, Zürich/Cittadellart, Fondazione Pistoletto
Marion Ermer Preis, Personal Catalogue, Text: Holger Kube Ventura, 2001 HfBK Dresden
Der Chipmaster, Brian Holmes in: City Index, Katalog, 2000 sHg. Kunsthaus Dresden,
Die Erscheinung der Phantasie, Henrik Schrat, (Comic) 2000, Verlag der Kunst, Dresden
Personal Cataloge, Text: Martina Rellin / Stefan Heidenreich, 1996, ART Pont / SAP AG


Magazins/Newspaper Selection

Tagesspiegel, Berlin, 22.12.2012, Mehr Berlin
OTZ,02.06.2012,Vogtländische Zukunfstvisionen
Freie Presse, 07.05.2012 Dreibart und das Schwarze Gold in Greiz
Monopol 12/2011, Occupy Kunstmarkt?
Financial Times, 25.1.2011, Frankfurter Zaungäste. Text: Ina Lockhart
Financial Times, 28.1.2011 Tourist in der Welt der Wirtschaft
TAZ 28.04.2010 Die Produktivität der Krise. Henrik Schrats Arbeit zwischen Ökonomie und Kunst, Text: Katrin Bettina Müller
Monopol, 9/2008 Text: Jens Hinrichsen
LE Monde Diplomatiqe, monthly German issue February 2007
Kunst Macht Arbeit von Sebastian Schwarzenberger; VER.DI Publik 6/7 2004
Zeichnungen / Galerie Olaf Stüber; Zitty 5/2004
Wirtschaftswerte, Susanne Altmann; Dresdner, Kulturmagazin, 1/2004
Campus Capitalism, by Peter Suchin, Art Monthly, 09/2002 (and ongoing discussion in the issues 10/2002, 12/2002, 2/2003)
Kunstforum, Band 160
Art School turns to former banker.... by Stephe Boggan; The Independent, 09.02.2002
Schluss mit Ritze Ratze, von Stefan Heidenreich; FAZ, 28.12.2001
Helden der Arbeit, von Michaela Nolte; Tagesspiegel, Berlin 1.9.2001
Kaleidoskop, Kulturmagazin für FFM

Collections:
Sammlung Deutsche Bank
Deutscher Bundestag (Paul Löbe Haus)
Berlinische Galerie
Van der Heydt Museum, Wuppertal
Kunstsammlung der GASAG
Sammlung der Sächsischen Kulturstiftung, Dresden
Sammlung der SAP, Walldorf
Sammlung des Thüringer Landtages
Sammlung der KfW Bankengruppe
Sammlung der Provinzial Versicherung
Autostadt Wolfsburg
Sammlung Commerzbank
Private Collections